"Gesund kochen ist Liebe"

Autor: Veronika Pachala ist Foodbloggerin und Mutter. Bei ihrer Tochter Claire wurden schon früh Lebensmittelallergien fest gestellt, so dass Veronika sich nach nährstoffreichen Alternativen umsehen musste. Die Rezepte ihrer gesunden Alltagsküche verbloggt sie auf „Carrots for Claire“. 

Konzept: Der Buchtitel ist Programm: „Gesund kochen ist Liebe“, es gibt Gerichte ohne Kuhmilch, raffinierten Zucker und Weizen – für die ganze Familie. 

Ausgewählte Rezepte: 

Immer wieder gerne:
„Reueloser“ Kaiserschmarrn: Perfekte Alternative zum Original-Rezept. Gab es hier schon sehr oft! Zum Rezept
Sea-Salt-Chocolate-Chip-Cookies: Mein Favorit! Und hier nachgebacken...

Lieber nicht noch mal: 
Best-of-Lasagne mit Linsen und Quinoa: Hier waren meine Erwartungen groß, hat Veronika doch mit diesem Rezept den „Food Blog Award“ gewonnen. Meins ist es jedoch leider nicht: schon allein der Preis für die Dinkel-Lasagneblätter macht mich etwas grantig, man steht sehr lange in der Küche und letztlich kommt die Lasagne nicht wirklich an den Klassiker mit Béchamel ran. Linsen und Quinoa mag ich an sich gerne, aber in der Lasagne sind sie nicht meins.
Süßkartoffel-Patties mit Roter Bete: Dieses Rezept hat mich gleich begeistert! Und ich hätte schwören können, dass meine Tochter sie liebt. Aber wie das so ist… Ich hab die in der Vorbereitung recht aufwändigen Patties zum Abendessen für vier Kinder gemacht. Gegessen hab ich sie dann alleine. Ganz okay, aber nicht so wirklich familienalltagstauglich. 

Muss noch probiert werden: 
Last-Minute-Apfelkuchen aus der Pfanne - Blütenpollen-Gebäckecken 

Bewertung
Für mich liegen die Stärken dieses Buches auf den ersten Seiten, in denen die Autorin nicht ganz alltägliche, besonders nährstoffreiche Lebensmittel (z.B. Buchweizen, Erdmandeln, Rohkakao und Blütenpollen) erklärt. Das tut sie sehr informativ und übersichtlich, so dass ich seit der Lektüre geschälte Hanfsamen, Kokosblütenzucker, Dinkel und Quendel für mich entdeckt habe. Andere Zutaten wie Baobab fallen für mich hingegen in die Kategorie eher fragwürdiger (und sehr kostspieliger) Superfoods und da ist mir das Buch auch an mancher Stelle etwas zu unkritisch. Dennoch: absolute Kaufempfehlung für „Gesund kochen ist Liebe“, denn insbesondere die „gesunden“ süßen Rezepte sind grandios. 

"Gesund kochen ist Liebe – Über 80 ausgewogene und natürliche Rezepte" von Veronika Pachala, erschienen im ZS-Verlag, 144 Seiten, 18,99 €.